{asdasd}
 
Sie sind hier: Schildesche | Aktuelles | 
Mittwoch, 6. Februar 2019

Brok und Ernst zu Gast in Schildesche

"Die Briten müssen sich entscheiden, was sie eigentlich wollen."

Folgten der Einladung von Steve Wasyliw (2.v.l.) nach Schildesche: Dr. Theodor Windhorst (v.l.), Elmar Brok, Birgit Ernst

Zum traditionellen Grünkohlessen konnten die Schildescher Christdemokraten den dienstältesten Abgeordneten des europäischen Parlaments, Elmar Brok, in der Gaststätte Alt Schildesche begrüßen. 90 Gäste, darunter Ärztekammerpräsident Theodor Windhorst sowie Broks potentielle Nachfolgerin Birgit Ernst, diskutierten mit dem 72-Jährigen über die großen Herausforderungen der Europäischen Union.

Vor allem die stockenden Verhandlungen zum bevorstehenden Brexit bestimmten den Meinungsaustausch unter den Parteimitgliedern und Vereinsvertretern aus Schildesche. Brok machte deutlich, dass „der Ball im Feld der Briten“ liege. „Es kann nicht sein, dass Regierung und Opposition sich ständig streiten, keine abgestimmte britische Meinung haben und mit leeren Händen nach Brüssel reisen, um zu kritisieren, dass die EU sich nicht bewege.“ Brok unterstrich, dass die EU sehr wohl daran interessiert sei, dass der Gesprächsfaden nicht abreißt. Zeitgleich würde man aber auch kein „Rosinenpicken“ zulassen. Wer die europäische Wertegemeinschaft verlassen wolle, müsse sich der Konsequenzen bewusst sein, unterstrich der CDU-Politiker.

Brok, der bei der nächsten Europawahl am 26. Mai nach 39-jähriger Zugehörigkeit nicht erneut für das Europaparlament kandidiert, unterstrich die Wichtigkeit der Wahl. Das europäische Erbe von Adenauer, Brandt und Kohl müsse gegen Rechtspopulisten verteidigt werden. „Nationalismus muss bekämpft werden, ohne das man einen gesunden Nationalstolz verurteilt“, so der gebürtige Verler.

Birgit Ernst: Kandidatin für das EU-Parlament

Neue Kandidatin der CDU für Ostwestfalen-Lippe bei der bevorstehenden Wahl ist Birgit Ernst. Die Steuerberaterin aus Werther nutzte das Grünkohlessen für eine erste Vorstellung in Bielefeld. Steve Wasyliw, Vorsitzender der CDU Schildesche, zeigte sich optimistisch, dass Ernst im Mai den Einzug in das Europäische Parlament schaffen wird. „Gemeinsam mit der Erfahrung von Elmar Brok und den neuen Ansätzen von Birgit Ernst werden wir ein gutes Ergebnis einfahren und die Rechtspopulisten in die Schranken weisen.“

Gedicht und Karikatur für Elmar Brok

Nachdem Wolfgang Bosbach sowie Carsten Linnemann vor einiger Zeit vom Mitglied der CDU Schildesche und Zeichner Günter Sahm mit jeweils einer Karikatur beschenkt wurden, erhielt auch der demnächst aus dem EU-Parlament scheidende Elmar Brok im Anschluss an seinen "Bericht aus Brüssel" eine gerahmte Karikatur. Diese zeigt ein erstauntes Ehepaar vor dem Europäischen Parlament, aus dem Elmar Brok als Dinosaurier ihren Weg kreuzt.

Auch trug Günter Sahm ein selbst verfasstes Gedicht vor, tituliert: Schade - oder: Alles im Leben hat seine Zeit. Der anschließende Applaus zeigte, dass es bei Elmar Brok und den zahlreich erschienenen Gästen "gut angekommen" war.


© 2019 CDU Bielefeld - Schildesche